Neuanfang 2.0

Kann man eigentlich neu anfangen? Einfach so? Ganz leicht und locker?
Denn das war es ganz und gar nicht!
Ein Schritt in eine völlig andere Richtung, als vorher Jahre lang verfolgt. Wem folgen wir eigentlich überhaupt? Sollten wir manch einem vielleicht lieber entfolgen? Oder ein Ziel weiter verfolgen, egal wie es sich anfühlt?

Was auch immer? Bei mir war es so……

03.11.2021

Es ist vielmehr ein weiter machen, ein weiter gehen auf meinem Lebensweg, um Neues zu entdecken, Altes loszulassen und neu zu Gestalten, um sich selbst nochmal neu zu Empfangen….! Freundlicher, liebevoller, geduldiger, selbstbewußter,
leidenschaftlicher, freier, ruhiger und auch lauter.
Das Leben fordert Entscheidung, immer wieder, tagtäglich, immer und immer wieder.
Manchmal fallen sie uns leicht und manch eine so schwer.
Wir zögern hinaus…
…haben Hoffnung auf Besserung…
…scheitern…
…fallen…
…stehen auf….
…gehen weiter…
...haben Hoffnung…und fallen wieder!

                                                                    _________
                                                   __________
                                 __________
               _________

Was klingt wie ein Fall, ist aber ein Aufsteigen, eine Weiterentwicklung, ein Gehen Stufe für Stufe, wie bei einer Erfolgsleiter. Ein innerliches Aufrichten seiner selbst.
Das gehört zum Leben dazu, wie essen, trinken, schlafen, Geld verdienen.
Nur sagt einem das kaum jemand.
Es geht um Erfolg, um stark sein, um „sich von der besten Seite zeigen“, um aushalten, um Erwartungen erfüllen, um Enttäuschungen vermeiden, Zurückhaltung und Anstand 👾👾👾, wie kleine Roboter versuchen wir was zu sein, was wir nicht sind.

Warum lassen wir nicht einfach raus, befreien uns von all dem Alten? Warum trauen wir uns nicht hinzuschauen, in uns.
Schauen lieber auf die anderen, lassen uns zuschütten von tausenden von Bildern, decken uns selbst zu, um ja nicht ein bisschen von uns zu zeigen, bis wir nicht mehr wissen wer wir eigentlich sind.

Ich schweife aus. Aber um uns herum ist Chaos, alles ist wie in einem riesigen Irrenhaus, weil wir uns selbst in die Irre treiben lassen, uns betäuben.
Wir sind blind, taub und innerlich Tod, sehen weder uns noch den anderen…..
Ich frage mich echt, wo das alles noch hinführen soll?!

Ich wünsche mir eine Welt voller Menschen, die sich trauen hinzuschauen, ehrlich, offen, ohne Scham, liebevoll, aufarbeitend in seiner eigenen Geschichte, mitfühlend mit sich und seinem Gegenüber, um endlich mal GEMEINSAM verbunden zu sein.

Die ganze Welt ist krank! Alles gerät aus dem Ruder.

Und dabei ist es in meinem Herzen❤️ doch so einfach.

Macht euch nichts vor. Seid ehrlich mit euch und euren lieben Anvertrauten. Probiert neue Wege. Macht mutig einen neuen Anfang. Folgt nicht Fremden, sondern eurem Herzen. Da ist alles drin, was es braucht um das zu finden, was ihr sucht.

°Wege entstehen dadurch, das man sie geht. Franz Kafka°

Nach fast 11 Jahren Ehe und 18 gemeinsamen Jahren, haben wir festgestellt, das es besser ist, getrennte Wege zu gehen. Eine Entscheidung, die uns nicht leicht gefallen ist. Es war schmerzhaft und befreiend zugleich.
Mit unseren Kindern gehen wir ehrlich und mitfühlend um, denn für sie war es automatisch auch eine Erfahrung, die sie prägen wird.
Ich bin dankbar für diese gemeinsame Zeit und blicke mit einem Lächeln zurück.

Durch diese Entscheidung hat sich in meinem Leben viel geändert.
Loslassen, weiterziehen, neu öffnen für meinen Partner, mit ihm neue Türen zu öffnen und mich neu erleben. Als mich selbst, Mama, Partnerin, Freundin, Schwester, Tochter,……..

Was ist dein Neuanfang? Was ist dein erster Schritt?

Ich freue mich auf deine Geschichte! Deinen Neuanfang 2.0😉

Liebste Grüße
Anne 🎈

Kommentar schreiben